Supply Chain Management – die 5 wichtigsten Trends

Fünf Trends des SCM

Die Entwicklung der Technik hat direkte Auswirkungen auf Unternehmensprozesse. Besonders das Supply Chain Management (SCM) ist stark betroffen. Dass die Entwicklung immer schneller läuft, macht die Sache nicht einfacher. Fünf Trends zeigen, in welche Richtung es geht.

kette

Bis heute gibt es keine allgemeingültige Definition für Supply Chain Management. Allen Versionen gemeinsam ist aber, dass sie die Harmonisierung sämtlicher Abläufe der Lieferkette als notwendig bezeichnen. 

Bei Wikipedia findet sich eine Definition von Sebastian Kummer (abgefragt 11.5.17):

«Supply Chain Management (SCM) ist ein prozessorientierter Managementansatz, der alle Flüsse von Rohstoffen, Bauteilen, Halbfertig- und Endprodukten und Informationen entlang der Wertschöpfungs- und Lieferkette (‹Supply Chain›) vom Rohstofflieferanten bis zum Endkunden umfasst und das Ziel der Ressourcenoptimierung für alle an der Supply Chain beteiligten Unternehmen verfolgt.»

„Supply Chain Management – die 5 wichtigsten Trends“ weiterlesen

5 Tipps für bessere Unternehmensprozesse

Prozesse optimieren ist nicht schwer

Die Prozessoptimierung steht seit Jahren hoch im Kurs. Schliesslich sind funktionierende Prozesse die Lebensadern eines Unternehmens. Es gibt immer mehr Methoden, Vorgehensweisen und Strategien, um Abläufe zu verbessern. Meist werden externe Spezialisten hinzugezogen. Doch es gibt Wege, mit denen eine Firma selbst nachhaltige Verbesserungen erzielen kann. Nachfolgend fünf Tipps, um erfolgreiche Abläufe zu erarbeiten.

fünf tipps

In 5 Schritten zum Erfolg

1. Verankerung im Alltag
In den Köpfen aller Beteiligter muss der Wunsch nach guten Prozessen entstehen und verankert werden. Damit wird die Basis für Verbesserungen geschaffen. Eine Prozessoptimierung ist keine einmalige Sache oder gar ein Projekt, sondern eine alltägliche Tätigkeit.  „5 Tipps für bessere Unternehmensprozesse“ weiterlesen